- Was ist Kopf- und Halskrebs?  
- Wie entsteht Krebs?  
- Was verursacht Krebs im Kopf- und Halsbereich?  
- Kann Kopf- und Halskrebs  geheilt werden?  
- Symptome Kopf- und Halskrebs  
- Überweisung an einen Facharzt  
- Die Diagnose Kopf- und Halskrebs  
- Stadium und Schweregrad der Krebserkrankung  
- Die Behandlung von Kopf- und Halskrebs  
- Nachverfolgungs- untersuchungen  
- Klinische Studien  

 

Wie entsteht Krebs?

Unsere Körper bestehen aus Milliarden von Zellen, von denen immer einige abgenutzt sind und ausgetauscht werden müssen. Gelegentlich gerät der Prozess des Zellersatzes außer Kontrolle, so dass zu viele Zellen produziert werden, es bildet sich ein Tumor. Wenn die neu gebildeten Zellen im Tumor bleiben, sind sie nicht krebsartig und der Tumor wird als gutartig (benigne) bezeichnet. Wenn dagegen die Zellen den Tumor verlassen und sich auf andere Gewebe ausbreiten, werden die Zellen als kanzerös und der Tumor als maligne (bösartig) bezeichnet.

Eine kleine Zellprobe kann aus einem Tumor entnommen werden, eine sogenannte Biopsie, und unter dem Mikroskop kann durch Untersuchung der Zellen dann festgestellt werden, ob es sich um einen benignen oder malignen Tumor handelt.