- Was ist Kopf- und Halskrebs?  
- Wie entsteht Krebs?  
- Was verursacht Krebs im Kopf- und Halsbereich?  
- Kann Kopf- und Halskrebs  geheilt werden?  
- Symptome Kopf- und Halskrebs  
- Überweisung an einen Facharzt  
- Die Diagnose Kopf- und Halskrebs  
- Stadium und Schweregrad der Krebserkrankung  
- Die Behandlung von Kopf- und Halskrebs  
- Nachverfolgungs- untersuchungen  
- Klinische Studien  

 

Was verursacht Kopf- und Halskrebs?

Wir wissen, dass Krebs nicht infektiös ist – man kann sich nicht mit Kopf- und Halskrebs bei jemandem wie mit einer Erkältung oder Husten anstecken. Anderseits wissen wir insgesamt wenig darüber, was Krebs auslöst.

Es gibt jedoch einige Dinge, von denen wir wissen, dass sie die Entstehung von Kopf- und Halskrebs begünstigen, z.B.:

  • Tabak rauchen
  • Kauen von Tabak, Betelnüssen, Pan oder Gutkha
  • hohen Alkoholkonsum
  • ungünstige, unausgewogene Ernährung, z.B. vitaminarm

In einigen Fällen von Krebserkrankungen scheint es eineVerbindung zu spezifisch kausalen Faktoren zu geben. Z.B. wurde Krebs des Nasopharynx mit dem Epstein-Barr-Virus (EBV) in Verbindung gebracht, einem sehr verbreiteten Virus, das auch Drüsenfieber auslöst. EBV alleine führt nicht zu Krebs. Es ist unbekannt, wieso EBV bei einigen Personen mit Krebs und bei anderen nur mit einer Infektion verbunden ist.

Wir wissen über Kopf- und Halskrebs, dass er bei Männern häufiger ist als bei Frauen, und dass er bei über 55 jährigen häufiger als bei jüngeren auftritt.