- Was ist Kopf- und Halskrebs?  
- Wie entsteht Krebs?  
- Was verursacht Krebs im Kopf- und Halsbereich?  
- Kann Kopf- und Halskrebs  geheilt werden?  
- Symptome Kopf- und Halskrebs  
- Überweisung an einen Facharzt  
- Die Diagnose Kopf- und Halskrebs  
- Stadium und Schweregrad der Krebserkrankung  
- Die Behandlung von Kopf- und Halskrebs  
- Nachverfolgungs- untersuchungen  
- Klinische Studien  

 

Überweisung zu einem Spezialisten (Facharzt)

Bei der Frage, ob Sie zu einem Spezialisten überwiesen werden müssen, wird sich Ihr Hausarzt an Richtlinien orientieren. Symptome, die für Ihren Hausarzt eine solche Überweisung als ratsam erscheinen lassen könnten, sind die folgenden:

  • Heiserkeit, die länger als sechs Wochen dauert
  • ein ulkusartiges Geschwür im Mund seit mehr als drei Wochen
  • Schwellung im Mund seit mehr als drei Wochen
  • rote oder weiße Flecken im Mund
  • Schwierigkeiten beim Schlucken seit mehr als drei Wochen
  • einseitig verschlossene Nase, vor allem bei der Absonderung von Eiter
  • lockerer Zahn ohne irgendeine Zahnfleischerkrankung
  • Schwellung im Halsbereich seit mehr als drei Wochen
  • Schwäche irgendeines Muskels in Gesicht, Zunge und Hals
  • Schwellung in der Augenhöhle

Bedenken Sie, dass diese Symptome nicht durch einen Krebs entstanden sein müssen. Falls Ihr Hausarzt eine dringende Überweisung zu einem Spezialisten in die Wege leitet, muss das nicht bedeuten, dass Sie Krebs haben, sondern heißt, dass Ihr Hausarzt Abklärung Ihrer Symptome für dringend notwendig hält. Ihr Hausarzt wird Sie entweder zu einem Hals-Nasen-Ohren Arzt (HNO-Arzt) oder zu einem Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen überweisen.

Falls Sie schon einmal wegen Kopf- und Halskrebs in Behandlung waren, wird Ihr Hausarzt Sie bei Symptomen, die bedeuten könnten, dass Sie wieder an Krebs erkrankt sind, wieder zu einem Spezialisten überweisen.